Kunstschau Ute Bescht


Kunstschau Ute Bescht:

„My Personal Westwood | Homo Superficialis“

Wie Kunst die Schmierseife auf dem Parkett der Oberflächlichkeiten wird.

25 – 29. April 2019 | Schnoor 15 | Künstlerhaus ART15
Samstag, 27 April : Grand Public Opening mit “Westwood Fotobooth”

QUEERS welcome!

Die erste raumfüllende Kunstausstellung in Bremen von Ute Bescht ( Bescht Art) zeigt einen gesunden Querschnitt des Schaffens in der ART15.

Figurativ, phantastisch bis hin zu surreal und angehend hyperreal ist die Technik.

„Meisterhaft figurativ“ titelte der Weserkurier im März.

Auf den ersten Blick wirken die Techniken zu verschieden, um zusammengehörig zu sein: Da reihen sich zarte Aquarelle neben dunklen, bedrohlich wirkenden Acrylbildern aneinander. Werke aus Tusche und Kaffee unterbrechen Bilder in Öl, bevor man auf gesprenkelten abstrakten Expressionismus mit Cartoon Figuren trifft.

Wer sich jedoch darauf einlässt, erkennt schnell den roten Faden in allen Werken: Die Darstellung der menschlichen Unzulänglichkeiten, Eitelkeiten, Oberflächlichkeiten und Respektlosigkeit im Umgang mit sich und seiner Umwelt. Der Homo Sapiens bekommt als Homo Superficialis immer den Tritt vors Schienbein, daher auch das Konzept dieser Kunstschau, die Bescht absichtlich nicht als Ausstellung bezeichnet.

„Der Dreh und Angelpunkt ist das Werk „My Personal Westwood“. Ich habe die Mode Ikone gewählt, weil sie zeitlebens einen Lifestyle für mehr Toleranz, Bildung und Respekt geprägt hat.“

Westwood Fotoshooting : Samstag, 27 April – ab 19.00Uhr

In der Kunstschau ist  das Hauptwerk in einer Kulisse arrangiert, in der sich jeder für ein Ticket* zu 5,00 Euro fotografieren lassen kann. Voraussetzung für das Shooting: ein Dresscode, der sich an den punkigen Modestil der Ikone Westwood anlehnt.

*(Ticket enthält zwei Bilder (download, hochauflösend, 300dpi, max für 2 Personen als Motiv in Kulisse)  ,  4 Getränke & ist ab dem 6 April in der ART15 erhältlich)

Respect 4 Trans/Inter/Queers

Ebenfalls soll diese Veranstaltung für mehr Toleranz gegenüber Trans & und Intersexuellen (Queers) werben. Aktueller Anlass sind die erschreckenden Entwicklungen in Brasilien*. Daher sind genau diese Gäste besonders herzlich willkommen!

* In Brasilien sind Gesetze zur Strafverfolgung gleichgeschlechtlicher Beziehungen verabschiedet worden! Ebenso wie die Entwicklungen in Brunei der Steinigung homosexueller Partner ( Scharia-Gesetz) ein fataler und menschenverachtender Rückschritt im modernen Zeitalter der Toleranz!

Mehr zur Veranstaltung & Tickets unter: https://utebescht.de/ute_bescht_vivienne_westwood_show.html