Home

Aktuelles aus der Art 15!

  • Veröffentlicht: 31.08.2016

    KUNSTlounge: Food

    Samstag, 10. September | 18:00 – 23:00

    Food

    Die ART15-Künstler feiern zum achten Mal die KUNSTlounge – diesmal unter dem Motto FOOD – von der (geistigen) Nahrung
    bis zum (existentiellen) Mangel.
    Zwölf Künstler präsentieren Skulpturen, Plastiken, Collagen, Zeichnungen, Malerei und Digitalfotografie. Sie setzen sich inhaltlich, gestalterisch und kreativ mit dem Thema Nahrung auseinander – experimentell und überraschend, von der politischen bis zur ästhetischen Darstellung. Mit dabei sind: Naser Agha, Karola Bösch, Ruth Degenhardt, Dina Delpozo, Brigitte Graue, Finn Klammer, Ronald Philipps, Ngozi Schommers, Burkhard Tegeler, Toby Wichmann und Harm Wicke.
    Zur Eröffnung wird es Food, Nahrung, geben – genussvolles Fingerfood mit köstlichem Prosecco ebenso wie Gedankenfutter und Diskussionsstoff. Abgerundet wird das Event von der atmosphärischen Gebäudeillumination des Hamburger Lichtkünstlers Simon Ulbricht und Musik von KUNSTlounge-Gitarrist Ralf Benesch.

    Die Ausstellung läuft bis einschließlich 25. September.
  • Veröffentlicht: 10.08.2016

    Monika Kampczyk

    „Abgefärbt“ – Vinorelle und Collagen

    04. August 18 Uhr Vernissage

    News_WomanInRed
     
     
     
     
    Die Ausstellung „Abgefärbt“ ist noch bis zum 02.10.16 in der ART15 zu sehen.
  • Veröffentlicht: 27.07.2016

    Dinas pARTy

    Ausstellung, Benefiz-Verlosung, Konzerte, Live-Painting, Party u.v.m.

    4.-7. August 2016

    Dina_pic_glow
    4.8. 18 Uhr: Vernissage, Künstlertreff
    5.8. 21 Uhr: Live-Painting und Fassadenillumination
    6.8. 19 Uhr: Party, Konzerte, Live-Painting –
    22 Uhr Kunst-Verlosung

    Dina Delpozos Kunstprojekt

    „Borderlines“ will Grenzen zwischen dem Narrativen und dem Visuellen überwinden, Naht- und Trennstellen der Medien erforschen, den interkulturellen und mehrsprachigen Austausch fördern. Damit möchte sie ihrer neuen Wahlheimat Bremen etwas zurückgeben – indem sie lokale und internationale Künstler und Kulturen zusammenbringt, unter anderem in Form von Kursen, Lesungen, Ausstellungen und Konzerten.
    Denn Dina Delpozo ist eine unglaublich vielseitige und kreative Künstlerin, die mit „Borderlines“ die Grenzen zwischen Kulturen, zwischen Malerei, Bildhauerei und Literatur, aber auch zwischen ART15 und AUSSPANN in Frage stellen will. Für dieses ambitionierte Projekt braucht sie Unterstützung. Deshalb werden zahlreiche Künstler und Musiker „Dinas pARTy“ vom 4. bis zum 7.  August unterstützen – sie spielen, präsentieren und spenden Werke.
    Zu den zahlreichen Unterstützern dieses Events gehört neben den Künstlern der ART15 auch verschiedene Musiker. Alle zusammen werden von Donnerstag bis Sonntag „den Schnoor rocken“. Höhepunkt wird der Samstagabend, wenn um 22 h auch die große Benefiz-Kunst-Verlosung stattfindet. Für nur fünf Euro hat jeder die Chance auf eines der wertvolle Unikate (die im Vorfeld in der ART15 ausgestellt werden). Außerdem erhält jeder Teilnehmer eine der limitierten, nummerierten und signierten Kunstpostkarten „Borderlines“ der Künstlerin.
  • Veröffentlicht: 30.06.2016

    Wolfgang Buchhalter – eine Retrospektive

    7. Juli 2016, 18 Uhr „Bergfest“

    Ausstellung von Zeichnungen und Malerei bis 31. Juli 2016

    Buchhalter
    Wolfgang Buchhalter ist ein begnadeter und vielseitiger Künstler und Techniker, der sich stilistisch nie festlegen (lassen) wollte. Im Juni und Juli stellt er im Bremer Schnoor seine Bilder aus, die unter anderem von den großen amerikanischen Realisten inspiriert werden.
    Wolfgang Buchhalter, Jahrgang 1934, ist ein Querdenker, ein gradliniger Charakter, ein „später 68er“ mit einem hohen Maß an Sensibilität und Feinsinn. Das drückt sich auch in der breiten stilistischen Virtuosität seiner Werke aus. Ob mit dem Pinsel oder dem Stift, ob im Bild oder am Objekt und im Großen wie im Kleinen: die Kreativität und Perfektion der Ausführung ist bemerkenswert.

    Seit 1983 widmet sich der Hamburger Wolfgang Buchhalter ausschließlich der „freien“ Kunst und perfektionierte auch die handwerkliche Seite seines überragenden Talents. Er ist ein intellektueller Kopf, der sich selbst und seine Arbeit immer und immer wieder in Frage stellt.
    Bild: Wolfgang Buchhalter, „Gelber Stuhl“, Acryl, 1993

    Vorschau: Vom 03. August bis 30. September 2016 zeigt Monika Kampczyk ihre „Vinorelle“. Am 10. September feiert
    das Künstlerhaus ART15 wieder die KunstLounge – diesmal mit Eröffnung der Gemeinschaftsausstellung „FOOD“.
    Öffnungszeiten: Di-Fr 14-18 Uhr, Sa-So 12-18 Uhr.
    Weitere Informationen erhalten Sie unter www.prast-art.de/künstler-werke-1/wolfgang-buchhalter.
  • Veröffentlicht: 30.06.2016

    Naser Agha

    Vernissage Donnerstag, 4. Februar, 19 Uhr

    Zum ersten Mal in Deutschland: ausdruckstarke Malerei aus Syrien

    Agha19
    Grußwort: Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration & Sport
    Laudatio: Prof.Dr. Manske, ehemaliger Direktor der Städtischen Galerie Bremen
    Finissage: 21. Februar 2016
    Wo: Künstlerhaus ART15, Schnoor 15, Bremen

    Die Kreativität und das künstlerische Können Naser Nassan Aghas bringen uns in den Genuss leidenschaftlicher künstlerischer Werke. Denn seine Kunst drückt die Verbundenheit von Malerei und Poesie aus – das eine spiegelt das andere wider. Lyrik und musikalische Harmonien scheinen in seinen farbstarken Kompositionen sichtbar zu werden. Die Farben werden dabei vom Rhythmus architektonischer Elemente getragen, die typisch für seine Heimat Syrien sind: die Bögen, Fenster und Türen und die reiche Ornamentik bilden den Rahmen für seine sehr intensive Öl- und Acrylmalerei.

    Naser Nassan Agha wurde 1961 in Idleb in Syrien geboren. Er studierte in Damaskus und Aleppo, lernte unter anderem auch in Griechenland und Italien. Er lebte lange Zeit in Aleppo, wo er auch Mitglied des Künstlerverbandes ist. Seit 1992 stellt er in Einzel- und Gruppenausstellungen auf verschiedenen Kontinenten aus. Seine Werke befinden sich in vielen Privatsammlungen in zahlreichen Ländern in der ganzen Welt.

    Er musste mit seiner Familie vor dem Krieg flüchten und lebt seit Ende 2015 als Flüchtling in Bremen. Das Grußwort spricht Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Für die Laudatio konnte Prof.Dr. Hans-Joachim Manske gewonnen werden, ehemaliger Leiter der Städtischen Galerie Bremen. Der Künstler ist selbstverständlich anwesend.

  • Veröffentlicht: 17.04.2016

    Mike Spike Froidl

    Vernissage Donnerstag, 10. März, 19 Uhr

    „I colored Robin Page to Bluebeard“

    Mike_Spike_Froidl
    Was passiert, wenn eine der schillerndsten Figuren des Kunstbetriebes auf eines der faszinierensten Kunsttalente trifft, konnte man 1987 in München erleben. Denn Robin Page, Kunstprofessor, Konzeptkünstler und bekannter„Fluxus“-Vertreter, bekam von Mike Spike Froidl den bis dato weißen Vollbart blau gefärbt. Dabei hätte es normalerweise bleiben können. Doch Robin Page tauschte seine Identität und wurde lebenslang zum Bluebeard–als „Anti-kunst-Konzept“.

    „I colored Robin Page to Bluebeard“ stellt eine Hommage an den renommierten Künstler dar, der im Mai 2015 starb:
    „Der alte Professor Robin Page ist tot – BLUEBEARD hingegen ist FOREVER!“
    Mike Spike Froidl, inzwischen selbst international renommierter Maler, Autor, Aktivist und Performer, war Meisterschüler und später Assistent von Robin Bluebeard